chevron_left
chevron_right

Unternehmen und Märkte

27 neue Fachkräfte Spielzeugsicherheit

Ein Teil der Teilnehmenden nach der Laborbesichtigung.
Bild: SVS

Produktsicherheit ist bei Spielwaren besonders wichtig. Am wiederum ausgebuchten 3. zweitägigen «Grundkurs zur Fachkraft Spielzeugsicherheit» haben sich 27 Personen aus der Schweizer Spielwarenbranche weitergebildet.

Der Spielwaren Verband Schweiz (SVS) nimmt das Thema Sicherheit seit je sehr ernst. Schliesslich spielen vor allem Kinder mit Spielwaren und diese können die Gefahren noch nicht so gut einschätzen. Zudem nehmen Kleinkinder vieles in den Mund, weshalb für Kleinkinder (0-3 Jahre) besonders strenge Vorschriften gelten.


Am zweitätigen Grundkurs, an dem SVS-Mitglieder kostenlos teilnehmen, haben Fachleute vom Testlabor SQTS, von Kantonslaboratorien und aus der Branche die Sicherheitsanforderungen für Spielzeug vermittelt. Die Marktteilnehmer sollen ihre Pflichten kennen und sinnvolle Massnahmen, sich praxistauglich vor Haftungsrisiken zu schützen.

Die Absolventen haben zudem eine Übersicht der reglementierten Schadstoffe sowie über die Deklaration und Erstellung von technischen Unterlagen sowie deren praktische Umsetzung – und Einblick in die Arbeit der Vollzugsbehörden erhalten.