chevron_left
chevron_right

Auto-Szene

Linde-Vorstand gibt mit Brennstoffzelle Vollgas

Bruch mit neuem Dienstfahrzeug
Daimler

Der Chef des Ingenieurunternehmens verbraucht mit seinem Dienst-Daimler nur 0,34 kg Wasserstoff / 100 km bei 0 g/km an CO2-Emissionen.

Christian Mohrdieck, Geschäftsführer der Mercedes-Benz Fuel Cell GmbH und verantwortlich für die Brennstoffzellenentwicklung im Daimler-Konzern, übergab am Freitag in München die Schlüssel für den Mercedes-Benz GLC F-CELL an Linde-Chef Christian Bruch. Natürlich wird der HighTech Dienstwagen von Bruch mit LindeHydrogen betrieben.

Nomen ist hier auch nicht „Omen“. Mohrdieck über Bruchs neues Dienstfahrzeug: “Die Verbindung von Daimler und Linde reicht weit zurück. Als einer der ersten haben wir gemeinsam in Deutschland die Wasserstoffmobilität revolutioniert. Vor beinahe genau zehn Jahren konnten wir in Stuttgart auf dem Gelände der OMV die erste öffentliche Wasserstofftankstelle eröffnen. Umso mehr freue ich mich unserem langjährigen Partner heute unseren neuen Mercedes-Benz GLC F-CELL mit Plug-in-Brennstoffzellentechnologie zu übergeben und damit auszudrücken: Die Brennstoffzellentechnologie gehört heute wie morgen zur Elektromobilität dazu und ist damit integraler Bestandteil unserer Antriebsstrategie. Mit heute schon weit über 60 Wasserstofftankstellen in Deutschland haben wir gemeinsam mit unseren Partnern der H2 Mobility schon viel erreicht – ein Grund mehr mit VollGAS weiterzufahren.“