Noch näher am Konsumenten

Konsumenten können sich heute rund um die Uhr informieren und nahezu immer und überall einkaufen. Dies führt zu einer bestens informierten Konsumgesellschaft, die zunehmend an Macht gewinnt. In der Konsequenz wird der Handel künftig nicht mehr vom Produkt oder Sortiment, sondern vom Konsumenten bestimmt. Deshalb müssen Unternehmen ihre Kunden und deren Wünsche noch viel besser kennen.

Wir stehen vor einem gewaltigen Umbruch. Die Digitalisierung, Social Media und das Internet der Dinge bringen ein bisher kaum vorstellbares Datenvolumen mit sich. Durch überall verfügbare Information werden nicht mehr der Preis und die Qualität die entscheidenden Differenzierungsmerkmale sein. Vielmehr müssen Marketing-Verantwortliche in der Lage sein, grosse Mengen unterschiedlicher Daten zu analysieren, Informationen zu generieren und darauf basierend, neue Unique Selling Points herauszuarbeiten und zu kommunizieren.

Statt in den Kategorien wie Molkereiprodukte, Konserven oder Backwaren zu planen, warum nicht künftig rund um die individuellen Bedürfnisse des Kunden? Dazu muss man über seine Zielgruppe genau Bescheid wissen und sich entsprechend positionieren.

Dank der heutigen Cloud-Technologie eröffnen sich neue Möglichkeiten, wie beispielsweise die Verknüpfung mit sozialen Netzwerken und anderen Interaktionskanälen. Smartphones, Tablets und Laptops liefern Unternehmen zwar eine Fülle individueller Daten ihrer Konsumenten. Es braucht dazu aber auch Technologie, die es erlaubt, Daten aus unterschiedlichen Quellen sowohl strukturiert als auch unstrukturiert zu sammeln, zu analysieren und individualisierbar über den entsprechenden Kommunikationskanal wieder zum Konsumenten auszuspielen.

Den meisten Unternehmen ist bewusst, dass sie den Rohstoff „Daten“ nicht ausreichend nutzen – obwohl das Material vorhanden ist. Für eine systematische Auswertung, die faktenbasiert dem Kunden dann genau das anbietet, was er braucht, ist eine leistungsstarke Technologie-Plattform inklusive Analytik die Basis.

Es muss selbstverständlich sein, dass Marketing, Verkauf und Kundenservice auf dieselben Daten zugreifen können – und somit eine einheitliche und umfassende Sicht auf die Kundenprofile haben. Mit SAP Hybris Marketing können Unternehmen mit kontextbasierten Kundendaten in Echtzeit erstmals konsistentes und themenrelevantes Marketing unabhängig vom Endgerät anbieten.

Diese Marketing-Plattform wird bereits von einigen Schweizer Kunden sowohl im Handel als auch der Konsumgüterbranche eingesetzt.

Ein Beispiel dazu ist die Firma Emmi, welche ihre digitale Consumer Experience durch integrierte und personalisierte Marketingkampagnen optimiert. Wie Emmi ihre erste kanalübergreifende Kampagne (Email und Facebook) mit der Unterstützung der SAP Hybris Marketing Cloud erfolgreich geplant, durchgeführt und ausgewertet hat und wie Emmi die Reise im digitalen Marketing weiter gestaltet, entnehmen Sie der Erfolgsstory unter dem folgenden Link: Emmi_Schweiz_AG_final (1)

Die Trends im Kundenmanagement und Beziehungsmarketing bieten riesige Chancen – sie beinhalten auf der anderen Seite auch beachtliche Herausforderungen, insbesondere der Umgang mit der neuen EU-DSGVO/ GDPR Verordnung. Wie gehen unsere Kunden damit um und was ist die SAP Strategie – jetzt und in der Zukunft? Beispielsweise wird auch der Retailer SPAR erste Einblicke ins Thema Kundenbindung mit ihrer «SPAR Friends» Initiative – vom Kassenbon zur personalisierten Marketingkampagne – vermitteln.

Das alles und noch viel mehr erfahren Sie an der Fachtagung für Marketing, CRM und Commerce am 26. April 2018 bei der SAP in Regensdorf.

Infos und kostenlose Anmeldung: https://www.sapevent.ch/event/sap_hybris_infotag/home

Ich freue mich, Sie persönlich in Regensdorf zu treffen!

Freundliche Grüsse

Giuseppe Cristofaro

Director – Handel/Konsumgüterindustrie, SAP (Schweiz) AG

 

Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und erhalten Sie unsere Neuigkeiten direkt per Email!
Wir senden etwa 1-2 Newsletter pro Monat und nutzen Ihre Emailadresse natürlich nur zu diesem Zweck.
Nein, danke.