Hasbro setzt auf Microservices von commercetools

commercetools, internationales Technologieunternehmen und Enabler des ‚Everywhere Commerce’, gewinnt mit seiner Microservices Plattform den US-amerikanischen Hersteller von Spielwaren und Video Games Hasbro als Neukunde. Die Lösung von commercetools fügt bei den weltweit sehr beliebten Computerspielen der Hasbro-Tochter „Wizards of the Coast“ die Warenkorbfunktion direkt in die Spiele ein und sorgt so für ein integratives Game-Erlebnis und einen schnellen und einfachen Check-out mit nur einem Klick.

Mit rund 20 Millionen Spielern und einer globalen Fangemeinde zählt Wizards of the Coast, Tochtergesellschaft des US-Konzerns Hasbro (NASDAQ:HAS), weltweit zu den erfolgreichsten Marken im Bereich Gaming. Für die erst vor wenigen Tagen auf den Markt gebrachte neue Version des Kultspiels Magic: The Gathering Arena, das erste Spiel in einer neuen Reihe digitaler Games, nutzt Wizards of the Coast die Microservices Plattform von commercetools und löst damit die vorherige Eigenentwicklung ab. Mit der neuen Technologie können Warenkorbfunktionen direkt in das Spiel integriert werden und vereinfachen damit den Check-out immens. Spieler müssen sich nicht mehr mit lästigen Pop-up-Seiten befassen oder das Spiel verlassen, um Kaufvorgänge abzuschließen.

Bisher standen Gaming-Unternehmen kaum vernünftige Lösungen zur Verfügung, um Commerce-Funktionen in ihren Spielen flexibel, integrativ und kostengünstig umzusetzen. Dank des modularen, auf Microservices basierenden Ansatzes von commercetools ist dies nun möglich. Anders als bei traditionellen Commerce-Plattformen können Marken mit der Lösung von commercetools einzelne Dienste und Funktionen wie Bausteine auswählen, um die für sie passende Lösung zusammenzustellen, anstatt für eine komplette Suite mit umfangreichen Funktionslisten zu zahlen.

„Die Microservices Plattform von commercetools passt perfekt zu Wizards of the Coast, denn sie erlaubt unseren Kunden ein einzigartiges Gaming-Erlebnis“, erklärt Jeremiah Isgur, Director of Digital Project Management bei Wizards of the Coast. „Der modulare Aufbau der Technologie ermöglicht uns, Commerce-Applikationen individuell an unsere spezifischen Bedürfnisse anzupassen und ist zudem eine hervorragende Grundlage für die Entwicklung weiterer zukünftiger Funktionen.“

Dirk Höring, CEO bei der commercetools GmbH, erklärt: „Wizards of the Coast hat unsere Plattform gewählt, weil sie damit Transaktionen mit Gaming verknüpfen können, ohne vom Spielerlebnis abzulenken oder hohe Kosten zu verursachen. Wir freuen uns darauf, Wizards beim Erreichen seiner Ziele auf dem rasch wachsenden Markt für digitale Spiele zu helfen.“

Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und erhalten Sie unsere Neuigkeiten direkt per Email!
Wir senden etwa 1-2 Newsletter pro Monat und nutzen Ihre Emailadresse natürlich nur zu diesem Zweck.
Nein, danke.