Handel und Robotik, eine Momentaufnahme

Robotik und künstliche Intelligenz sind ein Thema, das den Handel noch nachhaltig revolutionieren wird. In vielen Bereichen werden Menschen verzichtbar sein und ihre Rolle von Automaten übernommen werden.

Dabei ist zu unterscheiden, wo der Einsatz erfolgen soll. In der Logistik besteht schon heute ein sehr hoher Automatisierungsgrad und demzufolge sind viele Lösungen und Produkte auf dem Markt bereits erhältlich. Insofern wird es in der Logistik interessant sein zu beobachten, ob die künstliche Intelligenz neue Optimierungsmöglichkeiten bieten wird. Seitens Verkaufspunkt hingegen stehen die Händler erst am Anfang der Entwicklung. Hier ist die Strategie noch offen, ob Kostenersparnis oder Umsatzzuwachs mittels Wettbewerbsvorteil erzielt werden soll. Mit Robotik könnte z.B. die Warenwirtschaft am Verkaufspunkt kostengünstiger betrieben werden, wenn der Roboter alle Vorgänge wie Inventur, Bestandeserhebung, Planogramm-Abgleiche und sogar Fulfillment-Funktionen wahrnehmen kann. Auf der anderen Seite könnten mit Verkaufshelfern die Kunden wieder vermehrt in die Verkaufsstellen gelockt und eine neue Form von Einkaufserlebnis vermittelt werden. Es gibt für beide Situationen Ansätze für Lösungen, die aber noch nicht umfassend genug sind oder der Nutzen nicht klar ermittelt werden kann. Beispiele und Produkte auf dem Markt sind verfügbar. Aktuell erlebt gerade ein Assistent wie Pepper oder Paul hohe Beliebtheit und wird von einzelnen Händlern als Attraktion eingesetzt, damit die Kunden in die Läden kommen, den Roboter erleben und dabei auch noch einkaufen.

Mit Robotern am Verkaufspunkt werden aber noch andere Punkte tangiert, die von der Logistik nicht oder dann nur teilweise als relevant betrachtet werden, nämlich die Akzeptanz durch den Menschen (Personal und Kunden) sowie die politischen und gesellschaftlichen Aspekte, welche noch viele Diskussionen auslösen werden. Zum Beispiel der Umgang mit Robotern allgemein, die Regelung von Haftung  und Verantwortung, Abbau von Arbeitsplätzen, mögliche Strafsteuern, usw. Eine Diskussion, die noch nicht begonnen hat, die ganze Entwicklung und den Einsatz von Robotern aber abbremsen könnte.

Ein Fazit bei eigenen Umfragen bei Händlern ergab, dass der Einsatz von Robotern in der Logistik bereits gegeben ist, für den Einsatz am Verkaufspunkt der Business Case aber noch fehlt. Das Thema ist im Handel angekommen und wird heute vorwiegend von der Logistik bewirtschaftet, weil eine  innerbetriebliche und interdisziplinäre Organisation für Robotik im Gesamtunternehmen noch fehlt.

 

Herzlichst, Ihr

Jürg Baumgartner

 

—————————————————————————————————————

Jürg Baumgartner ist Gründer und Geschäftsführer der Data Connect AG, die für die Schweizerischen Retailer seit 30 Jahren mit ihren Expertisen in den Retailprozessen Dienstleistungen erbringt und Softwarelösungen im Einsatz hat. Mit seinen Mitarbeiter ist er zurzeit in verschiedenen Omni-Channel-Projekten engagiert.

Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und erhalten Sie unsere Neuigkeiten direkt per Email!
Wir senden etwa 1-2 Newsletter pro Monat und nutzen Ihre Emailadresse natürlich nur zu diesem Zweck.
Nein, danke.