Chinesische Talente an der New York Fashion Week

Vier chinesische Modemarken zeigten gestern ihre aktuellen Männerkollektionen auf der „New York Fashion Week: Men’s“-Veranstaltung. Die Show war Teil der Initiative von der Alibaba-Plattform Tmall, lokale Modetalente zu fördern und sie von dem Klischee „Made in China“ zu lösen.

Die Partnerschaft zwischen Tmall und dem Council of Fashion Designers of America (CFDA) soll amerikanischen und chinesischen Marken helfen, im jeweils anderen Markt Fuß zu fassen. Die ausgewählten Marken zeigten ihre 2018 Herbst-Winter-Kollektionen zum ersten Mal bei der Show in Manhattan unter dem Motto „Tmall China Day“ vom 5. – 8. Februar.

Die Mitgründer Edison Chen und Kevin Poon wollen mit ihrem Streetwear-Label CLOT die östlichen und westlichen Kulturen einander näherbringen. (Bild: Alibaba)

Neben bereits etablierten Marken, nahmen auch junge Designer daran teil, darunter das Streetwear Label CLOT, das von dem Unternehmer Kevin Poon aus Hongkong und dem Schauspieler und Musiker Edison Chen gegründet wurde. Auch Chinas führendes Multi-Brand-Modeunternehmen Peacebird, der Sportswear Riese Li-Ning und der Designer Chen Peng, dessen gleichnamigen Kokon-artigen Puffer Jackets von Berühmtheiten wie Lady Gaga und Rihanna getragen werden, waren mit dabei.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung erhalten Sie hier.

Beitragsbild: Der aufstrebende Designer Chen Peng gibt sein Debüt an der Menswear Fashion Week (Bild: Alibaba)

Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und erhalten Sie unsere Neuigkeiten direkt per Email!
Wir senden etwa 1-2 Newsletter pro Monat und nutzen Ihre Emailadresse natürlich nur zu diesem Zweck.
Nein, danke.